Workshops

Workshop A

Hexenlachen, Faxen machen, yeah, yeah, yeah!

Eine herzliche Einladung an alle, die sehr kreativ und spielerisch mit der Stimmbildung oder Improvisation umgehen möchten! Da passieren auch schon mal lustige Dinge wie Tiere imitieren (Fröschequaken, Elefantenposaune), ein „Hexenlachen“, einen „listigen Plan“ aushecken oder ein cooles „Yeah“. Jede Imitation macht auch etwas mit unserer Stimme und was das stimmbildnerisch bedeutet, ist in diesem Workshop erfahrbar. Desweiteren werden wir „Pattern“ (rhythmische Phrasen) singen, die zum Improvisieren einladen und anschließend sehr kreativ selbst umgesetzt werden können. Und mit „Bong“, „Piu“ und „Zsch“ lassen wir das Zwerchfell tanzen. Let´s come together and sing!

Workshop B

EIN KOPF VOLLER TRÄUME – lass das Kind raus in dir!

Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. 

Workshop C

Spielerischer Klang aus vollem Herzen ist eine wirkungsvolle Tat:
Stimme und Stimmung im interdisziplinären Miteinander

Dass Stimme von Stimmung kommt, ist unter uns SängerInnen kein Geheimnis. Doch wie können wir ihren ureigenen und individuellen Klang noch spielerischer „herauskitzeln“ und das Wissen um die Frage „wie klinge ich heute“ bewusst und damit auch gleichzeitig anderen transparent machen? Welche Unterstützung bietet uns der spielerische Umgang mit unserer Stimme im beruflichen Miteinander? Wie können wir uns und andere dadurch stärken? Ausprobieren und reflektieren, dazu lädt der Workshop mit Musiktherapeutin Simone Viviane Plechinger ein

Workshop D

Mut zur Improvisation im eigenen Musizieren – es ist nicht zu spät!“

Der Workshop richtet sich an alle aktiv Musizierenden mit Stimme oder Instrumenten, die sich mit Noten oder auswendig gelernten Stücken wohl fühlen – zugleich aber Sehnsucht danach verspüren, mit der Musik spontan zu spielen, also zu improvisieren. Im Workshop geht es um einen konkreten praktischen Einstieg in Improvisation und auch um Hilfen, einen begonnenen, aber vielleicht festgefahrenen Weg weiter zu beschreiten.

Noten geben uns als erlernte Formen Sicherheit, sie sind „vertraut“ — so etwas wie „Heimat“ beim Musizieren. Oft verstellen aber auch hier – wie in anderen Bereichen des Lebens – feste Strukturen und Regeln die Möglichkeiten aufzubrechen, zu begegnen, Neues kennen zu lernen.

Aber: Wir können auch anders: Nämlich als Noten in uns selbst als sicheren Boden dafür finden. Dann erkennt Improvisieren Fremdheit zunehmend als Chance und stellt neue Verbindungen und Beziehungen her … Ganz gleich, wie sicher jemand auf dem Instrument oder mit der Stimme musiziert, professionell oder laienhaft – für diesen Workshop braucht es nur etwas Neugier, um sich auf spielerische Entdeckungen einzulassen. Dann lässt sich Freude am eigenen Improvisieren entdecken; am Ende gehen wir mit deutlich mehr Mut und konkreten Ideen nach Hause – wissend, wie wir mit Begeisterung weiter daran arbeiten können.

TeilnehmerInnenzahl: 15 – Eigene Instrumente mitbringen, ein Klavier ist vorhanden.

Workshopleitung:
Wolfgang Baumgärtner: Multiinstrumentalist, Arrangeur und Dozent im Bereich Musiktherapie und Präventivmedizin / Jörg Fleer, Diplom-Musiklehrer an der Gitarre / Matthias Kosmahl, Musiktherapeut und Kontrabassist www.musik-medizin.de

Workshop E

„Augenblicksgesänge“ Singlust ohne Noten – spielen mit der Stimme

Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. 

Workshop F

„CircleSongs & Co: Meine Welt – die Vokalimprovisation“

Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. 

Workshop G

„Ich breite meine Flügel aus – Singen als Weg aus der Enge“

Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. 

Workshop H

Tanz, Bewegung, Improvisation – Singend neue Welten entdecken“

Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. Hier kann die Workshop-Beschreibung stehen. 

Workshop I

Im Sing-´Spiel´-Raum auf Wolke 7 – wer bin ich und wenn ja, wie viele?“

Singen mach glücklich – insbesondere wenn wir uns darin angstfrei, kreativ und ungezwungen erleben und über unser Alltags-Ich hinauswachsen können. In diesem Workshop werden wir leichtfüßig und spielerisch unsere (Sing-)stimme erkunden und durch kreatives Experimentieren den „Spiel“-Raum unseres Ichs beleben und erweitern. Einfache Spielregeln und der „So-tun-als-ob“-Modus schaffen dabei einen sicheren Rahmen, in dem Vertrauen wächst und Scham überflüssig wird. Gleichzeitig liefern sie unkomplizierte Impulse für einen variantenreichen, ganzheitlichen Ausdruck dessen, wer wir sind oder wie wir sein könnten. „Und auf einmal war ich ganz anders….“